Webinar „Trinkwassersicherheit 2.0 – oder ist es schon zu spät?“

Wenn Sie auch nur eine Frage mit „JA“ beantworten können, dann ist das kostenlose Webinar genau das Richtige für Sie!

  • Legen Sie großen Wert auf eine maßgebliche Erhöhung der Betriebssicherheit Ihrer Wasserversorgungsanlage?
  • Sehen Sie die langfristige Verbesserung des Betriebsklimas als maßgebliche Basis für dauerhaft hochmotiviertes Betriebspersonal?
  • Ist es für Sie wichtig, auch in Krisenfällen und Notfallsituationen jederzeit und uneingeschränkt handlungsfähig zu sein?
  • Möchten Sie gerade bei beengten finanziellen Ressourcen Insider-Strategien kennen lernen, wie Sie Ihre Finanzmittel besonders effektiv für mehr Sicherheit in Ihrer Wasserversorgungsanlage einsetzen?
  • Möchten Sie auch in Zukunft auf eine hohe technische, hygienische und organisatorische Sicherheit Ihrer Wasserversorgungsanlage vertrauen können?
  • Möchten Sie erfahren, wie Sie selbst in Krisensituationen und bei Trinkwasser-Notfällen durch eine geschickte Öffentlichkeitsarbeit und Krisenkommunikation das Vertrauen Ihrer Wasserkunden steigern?

Bei mir sind Sie garantiert richtig!

 

Überzeugen Sie sich selbst

In zwei, für den Geschäftsbereich Wasser schwerwiegenden Krisensituationen, konnte Herr Rauch seine enorm hohe Belastbarkeit und die ausgeprägte und höchst fundierte Lösungskompetenz als alleiniger Krisenmanager beeindruckend unter Beweis stellen.

Ing. Mag. Erich Plimon
Stadtwerke Klagenfurt AG (AUT)

Deine jahrelange Erfahrung in der … Wasseraufbereitung … verstehst du eloquent, verständlich und unglaublich kompetent zu vermitteln… Du liebst und du lebst deine Profession, herzliche Gratulation und ein großes Dankeschön.

Horst Reiter
Gesundheits- und Ernährungstrainer
Leoben (AUT)

Sehr professionelles Projektmanagement gepaart mit Fachkompetenz



DI Georg Fuchs
Abteilungsleiter Wasser und Abwasser
Wolfsberger Stadtwerke GmbH (AUT)

Meine Vision ist es, allen Wasserversorgern und allen Unternehmen mit Trinkwasserschwerpunkt im deutschsprachigen Raum wichtige Hilfsmittel und Wege in die Hand zu geben. Damit Sie über viele Generationen hinweg eine hohe technische, hygienische und organisatorische Trinkwassersicherheit erhalten können und die erforderlichen Investitionen gerecht verteilt werden.
Wasserversorgung ist ein Generationenprojekt.

Das ist es, wofür ich brenne.     Jeden Tag.

Ihr Andreas Rauch

Andreas Rauch - Trinkwassersicherheitsexperte, Vortragsredner und Trainer

Bereits 1988 war Andreas Rauch in der öffentlichen, gewerblichen und industriellen Wasserversorgung tätig. In Krisensituationen stellte er häufig seine fundierte Lösungskompetenz als Krisenmanager unter Beweis. Als „Krisenmanager mit höchster Lösungskompetenz in der Trinkwasserversorgung“ bezeichnet ihn Ing. Erich Plimon, Abteilungsleiter Wasser der Stadtwerke Klagenfurt AG.

Über viele Jahre hinweg schulte Andreas Rauch österreichische Wassermeister in seiner Funktion als leitender Vortragsredner und Trainer der Österreichischen Vereinigung für das Gas- und Wasserfach. Regelmäßig hält er Fach- und Motivationsvorträge auf nationalen und internationalen Tagungen und Kongressen u.a. zur Trinkwassersicherheit, Krisenvorsorge- und Notfallplanung sowie zur Gestaltung einer rechtssicheren Betriebsführung und Betriebsorganisation. Auf diese Weise trägt Andreas Rauch maßgeblich zur Erhöhung der Betriebssicherheit und zur Verbesserung des Betriebsklimas bei.

Im Hinblick auf eine zukunftsorientierte Optimierung der Instandhaltung kommunaler Wasserversorgungsnetze veröffentlichte Andreas Rauch das Fachbuch „Teilautonome Arbeitsgruppen in der Wasserversorgung“.

Das Team des Ingenieurbüros Andreas Rauch arbeitet permanent an der langfristigen Werterhaltung und Optimierung von Wasserversorgungsanlagen. Dabei stehen ganzheitliche Betrachtung von technischen Anlageteilen, effiziente Aufbau- und Ablauforganisation und hochmotivierte Mitarbeitern stets im Mittelpunkt unserer Arbeit.

Wasserversorgung ist ein Generationenprojekt. Hohe Investitionen müssen daher gerecht aufgeteilt werden.

Wir sehen es als unsere Aufgabe, Sie in Ihrer wichtigen Arbeit im Umgang mit dem wertvollsten Lebensmittel Trinkwasser tatkräftig zu unterstützen.

Die Probleme einer modernen Wasserversorgung

Wenn Sie jetzt nicht handeln, laufen Sie Gefahr zielsicher auf einen Super-GAU zuzusteuern!

Die Finanzierung von Bau und Betrieb gerät zum Spießrutenlauf

Der Wasserpreis gerät immer wieder gerne zum Spielball politischer Interessen. Die Finanzierung als eigenständiger Betrieb erfordert viel Fingerspitzengefühl. Das Geld ist immer knapp und Gebührenerhöhungen werden zum wahren Spießrutenlauf. Aus falsch verstandener Solidarität werden längst fällige Gebührenerhöhungen ständig verschoben.

Die Folge ist:

Wichtige Investitionen bleiben aus. Der langfristigen Werterhaltung teurer Anlageteile wird nur wenig Aufmerksamkeit geschenkt. Materialermüdungen verursachen immer mehr Rohrbrüche. Diese belasten den Finanzhaushalt der Wasserversorgung zusätzlich. Dadurch steht noch weniger Geld für wichtige Investitionen zur Verfügung. Ein wahrer Teufelskreis. Durch fehlende Langfristplanung werden Investitionen zudem oft nicht zielgerichtet zur raschen Erhöhung der Trinkwassersicherheit eingesetzt.

Der technische und hygienische Anlagenschutz frisst alle finanziellen Ressourcen

Der technische und hygienische Schutz Ihrer Trinkwasservorkommen, der Hochbehälter und die sichere Verteilung über umfangreiche Rohrnetze erfordern enormen personellen Aufwand und verursachen laufende Fixkosten in großer Höhe. Die behördlichen Auflagen im Betrieb einer Wasserversorgungsanlage werden stetig verschärft und die Personaldecke ist oftmals sehr dünn.

Die Folge ist:

Wichtige Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten werden verschoben oder gar nicht mehr ausgeführt. Die laufende Anlagenkontrolle wird, wenn überhaupt nur unzureichend dokumentiert. Die Motivation des Fachpersonals sinkt und damit auch dessen Leistungsfähigkeit.

Rechtliche Auflagen und Vorgaben nehmen stetig zu

Trinkwasser ist ein Lebensmittel und unterliegt daher den strengen Vorschriften des Lebensmittelrechts. Zudem werden dem Betreiber einer Wasserversorgung zahlreiche Vorgaben für Bau und Betrieb durch das Wasserrechtsgesetz auferlegt. Die persönliche Haftung der ausführenden Mitarbeiter als Inverkehrbringer des Wassers und die betriebliche Haftung des Betreibers einer Wasserversorgung sind ständige Begleiter. Da meist zu wenig finanzielle Mittel zur Verfügung stehen, fehlt häufig die Vorbereitung von Trinkwassernot- und Trinkwasserersatzversorgungen.

Die Folge ist:

Bei einem Trinkwasser-Notfall fehlen Betreiber und Mitarbeitern wichtige Nachweise und Belege über eine lückenlos durchgeführte Wartung, Instandhaltung und Betriebsüberwachung. Auf diese Weise ist ein Freibeweis vor Gericht nicht möglich. Die zuständigen Mitarbeiter und den Betreiber trifft die volle gesetzliche Härte aus Wasserrecht und Lebensmittelrecht. Dies bedeutet Verwaltungsstrafverfahren und bei der Schädigung von Personen auch schwerwiegende strafrechtliche Konsequenzen.

Die Motivation der Mitarbeiter ist in Gefahr, das Vertrauen der Wasserkunden sinkt

Ihre Mitarbeiter, ihr Wissen und ihr Engagement, sind Ihr wertvollstes Kapital. Gerade bei kleineren Wasserversorgern ist die Personaldecke sehr dünn. Dadurch wissen nur wenige Mitarbeiter über alle maßgeblichen Vorgänge Bescheid. Aus Personal- und Zeitmangel werden Leistungen nur unzureichend dokumentiert. Informationen sind so meist nur personengebunden vorhanden. Ein fataler Fehler.

Das Vertrauen Ihrer Wasserkunden ist ein maßgeblicher Kostenfaktor, der vielfach deutlich unterschätzt wird.

Die Folge ist:

Ihre Mitarbeiter sind ständig überlastet. Wichtige Reparatur- und Instandsetzungsarbeiten werden verschoben. Das führt zu Frustration und dem Verlust der Motivation. Dienst nach Vorschrift kann bei einem Notfall zu schwerwiegenden Konsequenzen führen. Werden wichtige Prozessabläufe und maßgebliche Arbeiten nicht personenunabhängig dokumentiert, führt bereits der kurzfristige Ausfall eines Mitarbeiters direkt in den Super-GAU.

Für eine konsequente Öffentlichkeitsarbeit und eine professionelle Krisenkommunikation fehlen die finanziellen Mittel. Ist das Vertrauen der Wasserkunden erst einmal zerstört, erfordert es sehr viel Zeit, Geld und Mühe, dieses wiederherzustellen. Ganz abgesehen von der Schädigung Ihres Rufes als verantwortungsvoller Wasserversorger.

Unser System: Die ganzheitliche Betrachtung Trinkwassersicherheit 2.0

Nur einmal angenommen, es gibt ein System, eine Art roter Leitfaden, den wir in den letzten Jahren entwickelt haben und der 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche und 52 Wochen im Jahr für eine gleichbleibend hohe Trinkwassersicherheit sorgt, damit Sie wieder beruhigt schlafen können.

Ein System, dass es Ihnen ermöglicht, Ihre Wasserversorgung aus der Tagespolitik herauszuheben. Ein System, dass sicherstellt, dass alle finanziellen Mittel in der Reihenfolge der maximalen Erhöhung der Trinkwassersicherheit eingesetzt werden.

Was würde das für Sie bedeuten, wenn Sie so ein System für Ihre Wasserversorgung, für Ihr Unternehmen besitzen würden?

Stellen Sie sich einmal vor, Sie sitzen im Büro und sind vertieft in Ihre Arbeit, als ein Telefonanruf mit der Nachricht über eine schwerwiegende Verkeimung Sie erreicht. Sie lehnen sich lächelnd zurück, denn Sie haben ein System, dass Sie mit Ihren Mitarbeitern höchst effektiv durch diesen Vorfall führt. Jetzt greifen alle technischen, hygienischen und organisatorischen Vorbereitungen wie in einem Uhrwerk nahtlos ineinander.

Immer handlungsfähig, bei hoher Rechtssicherheit!

Doch die Zeit wird immer knapper!

Wenn Sie sich als Wasserversorger nicht heute Ihrer hohen Verantwortung stellen und sich jetzt intensiv mit einer ganzheitlichen Betrachtung Ihrer Trinkwasserversorgung auseinandersetzen, steuern Sie zielgerichtet auf den sicheren Abgrund zu.

Wasserversorgung ist ein Generationenprojekt. Als solches tragen Sie eine hohe Verantwortung für sich und für alle folgenden Generationen. Was heute nicht erledigt wird, sind die schweren Lasten, die wir unseren Kindern und Kindeskindern auf die Schultern legen.

Und Materialermüdungen, bautechnische Langzeitschäden und hydraulische Überlastungen werden, ebenso wie fehlende Ressourcen und rückläufige Ergiebigkeit bei Quellen und Brunnen auch weiterhin stetig zunehmen.

Wenn Sie jetzt nicht handeln, wird das mit Sicherheit Konsequenzen haben. Sorgen Sie jetzt für Ihre stetige Handlungsfähigkeit, eine hohe Rechtssicherheit und immer ausreichend bestes Trinkwasser für Ihre Wasserkunden.

Trinkwassersicherheit 2.0 - Das Schnellstart-Praxiswebinar

  • Absolut kostenfrei und garantiert kein Verkauf!
  • 45 Minuten purer Content, 100% sofort umsetzbarer Inhalt!
  • Sofort verfügbar, sichern Sie sich Ihrem Wunschtermin

 

In diesem Schnellstart-Praxiswebinar erfahren Sie, wie Sie als Wasserversorger endlich das Thema Trinkwassersicherheit ein für alle Mal lösen können, um selbst im schlimmsten Notfall korrekt und schnell zu reagieren und so das Trinkwasser nachhaltig zu sichern.

Für wen ist dieses Webinar geeignet?

  • Für alle Wasserversorger, die auf Nummer sicher gehen wollen, ob sie tatsächlich an alles für Ihre Trinkwassersicherheit gedacht haben
  • Für alle Betriebsverantwortlichen in der Wasserversorgung, die großen Wert auf eine nachhaltige Trinkwassersicherheit legen
  • Für alle, die sich Ihrer hohen Verantwortung für das wertvollste Lebensmittel bewusst sind und dieses daher über Generationen hinweg erhalten wollen
  • Für alle Versorger, die Ihre Trinkwasserversorgung langfristig und bei gerechter Kostenaufteilung über viele Generation hinweg sichern wollen

Für wen ist dieses Webinar nicht geeignet?

  • Für alle, die sich absolut sicher sein können, bereits an alles gedacht zu haben
  • Für alle, die (auch) in Zukunft lieber Feuerwehr spielen, anstatt nachhaltig für mehr Sicherheit zu sorgen
  • Für alle, die glauben sie müssten nichts für Ihre Trinkwassersicherheit tun, weil das Wasser ohnehin talwärts rinnt
  • Für alle, die Ihre Wasserversorgung in naher Zukunft an die Wand fahren möchten